Lied des Dr. Eisenbart

Ich bin der Doktor Eisenbart ,

Zwilliballi , wipp apo !

Kurier die Leut nach meiner Art ,

Zwilliballi , wipp apo !

Ich mache das die Blinden gehen

und das die Lahmen wieder sehn .

 

Ref.: Laudoria , laudoria zwilliballi wipp juheirassa !

        Laudoria , laudoria , zwilliballi wipp apo .

 

Es war ein Mann in Zepfenhahn ,

der hatte einen hohlen Zahn .

Ich schoss ihn raus mit der Pistol

ach Gott , wie ist´s dem Mann jetzt wohl !

 

Refrain:

 

Zu einer Kindbett holt man mich,

die Kunst versteh ich meisterlich ,

dem Kind brach ich Arm und Gnick

die Mutter starb zum guten Glück.

 

Refrain:

 

Ich kam einmal in Frankfurt an ,

am Fieber litt ein junger Mann .

Ich gab ihm Schoppen Bitriol ,

er wurde gleich vom Fieber los .

 

Refrain:

 

In Ulm kurier ich einen Mann ,

der hatte ein´n Wurm neun Klafter lang .

Ich hab dem Mann Gift mit laxiert ,

da ist sogleich der Wurm krepiert .

 

Refrain:

 

Es kam ein Mann wohl aus der Pfalz.

Mit nem zentnerschweren Kropf am Hals.

Den schölt´ ich mit dem Beile aus ,

ganz leicht lief dann der Mann nach Haus.

 

Refrain:

 

Einem Mädchen aus der Wiener Stadt ,

die immer über Leibweh klagt ,

den Bauch schnitt ich wohl unten auf

und nahm ihr Milz und Leber raus .

 

Refrain:

 

Es war ein Weib am Bodensee ,

die klagte über Magenweh .

Ich schnitt den Magen aus dem Leib ,

jetzt ist sie von den Schmerzen frei .

 

Refrain:

 

Das ist die Art , wie ich kurier´ ,

sie ist probat , ich bürg dafür .

Dass jedes Mittel Wirkung tut ,

schwör´ ich bei meinem teuren Blut.

 

Refrain: